Wander Unterkunft

Genieße die Vorzüge einer qualitätsgeprüften Wanderunterkunft...

  • Leafregelmäßige Qualitätskontrolle durch ein Unternehmen der Lebensraum Tirol Holding
  • Leafaktuelle Wandertouren Empfehlungen
  • LeafEmpfehlung eines digitalen Wandertourenplaners
  • LeafInformationen zu Ausflugszielen, Fahrplänen, Öffnungszeiten
  • Leafzahlreiche Wanderwege ab Haus, Hotel direkt am Jakobsweg
  • LeafWanderstartplatz auf unserer Terrasse mit großer Panoramatafel inkl. Wanderwegen
  • Leafgeführte Wandertouren mit Andy Schonner und weiteren Bergführern über den Tourismusverband
  • LeafWander- und Tourenberatung inkl. Weitergabe unserer Erfahrungen
  • LeafWanderkarten und Informationsmaterial rund um die Region
  • LeafWanderbibliothek mit Büchern, Magazinen, Bildbänden etc.
  • LeafWandertourenmappe mit persönlichen Tipps
  • LeafWander Basic Verleih von Wanderausrüstung wie Rucksäcke, Wanderstöcke, Kindertrage etc.
  • LeafWander Basic Shop mit Tourenkarten, Trinkflaschen, Wanderrucksäcken, Kappen, Bufftüchern, Wanderstöcken etc.
  • LeafBenutzung des Wanderbusses KaiserJet von Going bis Söll kostenlos, im Sommer
  • LeafHaltestelle Wanderbus KaiserJet 200 m entfernt
  • LeafWanderschuh Waschstation
  • LeafTrockenraum für Wanderschuhe und -bekleidung

Wanderausrüstung Verleih

im Hotel

  • LeafRucksäcke
  • LeafWanderstöcke
  • LeafKindertrage

Wander Basic Shop

im Hotel

  • LeafRucksäcke
  • LeafWanderstöcke
  • LeafWanderkarten
  • LeafTrinkflaschen
  • LeafPflaster
  • LeafErste Hilfe Set
  • LeafKappen
  • LeafPuff-Tücher
  • Leafu.v.m.

digitaler Tourenplaner

plane deine persönliche Wandertour...

Bergtour

Empfehlung von Reinhard Ritter

Kaiser Durchschreitung von Nord nach Süd,
mit Gipfelbesteigung der Vorderen Goinger Halt auf 2.242 m

Liebe Hotelgäste,

da ich immer wieder nach einer schönen Bergtour mit Gipfelbesteigung gefragt werde, berichte ich euch gerne persönlich über meine Bergtour im Sommer 2019!

Mit dem erfahrenen Bergwanderführer, Andy Schonner, habe ich eine beeindruckende Bergtour mit Kaiser Durchschreitung von Nord nach Süd und Gipfelbesteigung der Vorderen Goinger Halt unternommen.

Nach einer kleinen Stärkung zum Frühstück, haben wir uns um 06:45 beim Infobüro in Ellmau getroffen. Andy war gut gelaunt und auch weitere Gäste aus Deutschland freuten sich mit mir auf die Tour. Ich hatte meine persönliche Ausrüstung mit (Helm, Klettergurt), die anderen Teilnehmer wurden von Andy ausgestattet. Andy hat alles mit dabei das benötigt wird, vom Seil, Karabiner bis zum Pflaster.

Mit einem Taxi sind wir dann ca. 20 Minuten zur Griesner Alm auf 1.024 m, von Ellmau aus hinter dem Kaiser, gefahren. Nach kurzen Anweisungen ging es schon los Richtung Stripsen Joch. Am Anfang gingen wir über einen schönen, breiten Weg. Nach ca. 0,5 Std erfolgt die Abzweigung in den Eggersteig. Dort sieht man an den Felsen lt. Andy zu früheren Stunden gerne Gämse.

Der Steig ist von Anfang bis Ende fast durchgehend mit einem verankerten Seil sehr gut gesichert.

Für mich ist der Eggersteig einer der schönsten Steige am Wilden Kaiser,
da er nicht schwer zu gehen ist, aber dennoch hat man sehr großen Respekt, da es am Rand des Steiges manchmal bis zu 200 m runter geht. Zusätzlich sieht man im oberen Bereich des Eggersteigs immer wieder Kletterer, die senkrecht die Wände hochklettern. Beeindruckend wie die das schaffen! Wir haben auch immer wieder Fotos gemacht. Die zwei bekanntesten Felswände, in denen Klettergeschichte geschrieben wurde, haben eigenwillige Namen: Fleischbank und Predigtstuhl.

Am Ende des Eggersteiges sind wir auch schon am Ellmauer Tor auf 2.001 m angekommen.

Hier legten wir eine halbstündige Pause ein, stärkten uns mit unserer selbst mitgebrachten Jause und genossen die Weitsicht.

Dann ging es auch schon wieder gesichert weiter über den Nordanstieg zum Gipfel der Vorderen Goinger Halt. Nach einigen leichten Kletterpassagen waren wir nach 45 Minuten auch schon oben. Am Gipfel wurden wir auf 2.242 m mit einem grandiosen Blick über die Kitzbüheler Alpen bis hin zum Alpenhauptkamm belohnt. Ein paar Dohlen wollten auch noch mit auf die stolzen Gipfelfotos. Nach einem kurzen Aufenthalt, stiegen wir südseitig ab. Die letzte halbe Stunde bis zur Wochenbrunneralm erfolgte auf einem gemütlichen Wanderweg.

Um 16 Uhr sind wir an der Wochenbrunneralm auf 1.085 m angekommen und genossen bei einem gemütlichen Zusammensitzen nochmals das Panorama über das Sölllandl.

Ich empfehle die Tour jedem, der eine schöne Bergtour mit Steig und leicht zu erklimmendem Berggipfel machen möchte!

Bei Interesse und Fragen, gebe ich euch gerne persönlich Auskunft!

Reinhard

Was man braucht:
Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für ca. 4 Std im Aufstieg, Begeisterung für neue Erlebnisse, gute Bergschuhe, Sonnenbrille, Wechselkleidung, Rucksack, Regen- und Sonnenschutz, Verpflegung und mind. 1,5 lt Getränk

AnfragenBuchen